Willkommen

bei der Balance Steuerberatungsgesellschaft Nürnberg GmbH. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Die Balance Nürnberg ist eine kompetente und erfahrene Steuerkanzlei mit Sitz in Nürnberg.

Die dynamische Entwicklung des Wirtschaftslebens stellt Unternehmen ständig vor neue Herausforderungen. Wir möchten diese Entwicklung jedoch als Chance ergreifen, das Geschehen am Markt gemeinsam mit unseren Kunden aktiv mitzugestalten. Zielsetzung ist, gemeinsam tragfähige, ganzheitliche und zukunftsorientierte Lösungen zu erarbeiten.

Unser Name ist Programm.
Balance zu halten ist unser Bestreben. Nicht nur in materieller Hinsicht - auch der Mensch als Mandant und Mitarbeiter steht bei uns im Mittelpunkt.

Wir begrüßen Sie gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Kanzlei.

BALANCE Steuerberatungsgesellschaft Nürnberg GmbH
Gießener Straße 10
90427 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 9 97 61 26
Telefax: 09 11 / 9 97 61 27

E-Mail: info@balance-nuernberg.de

EU schlägt Steuerfreiheit von Lieferungen an im Ausland stationierte Truppen vor

Die EU-Kommission plant eine Steuerbefreiung für Lieferungen an im Ausland stationierte Streitkräfte ähnlich dem NATO-Modell. Sie hat einen Vorschlag verabschiedet, wonach Lieferungen an Streitkräfte von der Mehrwertsteuer und den Verbrauchsteuern befreit werden sollen, wenn diese Streitkräfte außerhalb ihres eigenen Mitgliedstaats eingesetzt werden und sich an europäischen Verteidigungsanstrengungen beteiligen. weiterlesen

Verlustübernahmeregelung bei Organschaften i. S. d. § 17 KStG

Zur Anwendung der Grundsätze des BFH-Urteils vom 17. Mai 2017 - I R 93/15 - gilt aus Gründen des Vertrauensschutzes das in diesem Schreiben mitgeteilte (Az. IV C 2 - S-2770 / 08 / 10004 :001). weiterlesen

Keine Einigung auf Reform der Grundsteuer

Es gibt noch keine Einigung zwischen dem Bund und den Bundesländern auf eine Reform der Grundsteuer. Bei den im Februar 2019 verkündeten Eckpunkten handele es sich um das Ergebnis von Gesprächen zwischen dem BMF und den Ländern, aber nicht um eine Einigung, wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/9325) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/8242) mitteilt. weiterlesen